Freitag, 3. November 2017

Maybelline Tattoo Brow

Guten Morgen Leute !

Bestimmt habt Ihr das Produkt schon überall gesehen , auf Instagram;Facebook und YouTube .
Es handelt sich um das neue „Tattoo Browgel „ von Maybelline !
Es überhaupt zu bekommen ist zur Zeit ein richtiger Akt , viele Läden haben es noch nicht und in denen es schon im Sortiment ist ,ist es Ausverkauft .

Aber lohnt sich das überhaupt ? Funktioniert es wirklich ?
Ich habe es für euch getestet !





Preis: 11,95€

Inhalt : 18ml

Erhältliche Farben : Light Brown, Medium Brown und Dark Brown

Versprechen vom Hersteller:
-Bis zu 3 Tage perfekte Augenbrauen
- einfache Anwendung


Zur Anwendung :
-Augenbrauengel auftragen
- 20 Minuten einwirken lassen für ein leichtes Ergebnis (hält einen Tag) , 2 Stunden einwirken lassen für ein intensiveres Ergebnis (hält bis zu 3 Tage)
- In Wuchsrichtung abziehen .

Meine Erfahrung :
Da ich ehrlich gesagt meine Augenbrauen NIE so gut hinbekomme ,wie ich es mir wünsche dachte ich mir „probieren wir mal das aus ,schlimmer gehts nicht als zur Zeit 😂“ , gesagt,getan ! Ich habe übrigens die Farbe „Light Brown“ gehabt.
 Erstmal habe ich die Partie meiner Augenbrauen gründlich gereinigt, beim Auftragen habe ich mir eine Schablone zur Hilfe genommen, denn wie bereits gesagt : Ich bin keine Augenbrauen-Künstlerin wie manch andere :D !
Nachdem ich Fertig war , dachte ich mir erstmal „hoffentlich bleibt es nicht so dunkel ! „ , es sah schon ziemlich witzig aus und mein Freund musste erstmal lachen :D


Ich habe es 2 Stunden einwirken lassen ,habe es abgezogen und war total begeistert !
Es sah so unglaublich gut aus,dass ich mir wünschte es bliebe für immer 😅


Am nächsten Morgen, habe ich mein Gesicht gereinigt,bevor ich mich geschminkt habe .. leider musste ich feststellen,dass dieses Gel leider keine Freundschaft mit meiner Gesichtsreinigungsbürste schließen wird . Als ich in den Spiegel sah ,war nämlich nur noch wenig von meinen perfekten Augenbrauen zu sehen...
Gott sei dank kann man dieses Gel auch vor den schminken auftragen, da es nämlich wie eine Peel of Maske antrocknet (innerhalb von ein paar Sekunden ) verschmiert währenddessen rein gar nichts !
Beim zweiten Test mit Abschminktüchern und Mizellenwasser, hielt das Produkt stand.
- So eine elektrische Bürste reinigt allerdings auch ziemlich gut und da es keine Permamentfarbe ist ,war dies irgendwo auch verständlich.
Ich werde es mir nachkaufen ,da es wirklich ein schönes Ergebnis zaubert,welches ich mit keinen Stoft;Gel oder Puder so gut hinbekomme . Die Anwendung ist kinderleicht und auch schnell morgens schnell hergezaubert, der Preis ist in Ordnung für die Leistung.
Das nächste mal werde ich mir die Farbe „Medium Brown“ kaufen,da mir „Light Brown „ mit meiner momentanen Haarfarbe zu hell wirkt .

Sonntag, 1. Oktober 2017

Meine Kiko Erfahrung

Hallo Leute, 

Zuerst möchte ich gerne festhalten,dass dies hier meine Erfahrung ist und definitiv nicht alle Produkte sowie Mitarbeiter sich so verhalten ! 

Ende August war es nun endlich soweit : meine erste Woche in der Lehrwerkstatt ! Durch meine momentane Ausbildung muss ich gelegentlich in eine "Lehrwerkstatt" in der meine Handwerklichen Fähigkeiten gefördert werden, direkt daneben finden sich so einige tolle Geschäfte .. man kommt sich vor wie im Kosmetikparadies ! - Mit einem Ausbildungsgehalt allerdings nur halb so schön :D 
Nach meinem "Unterricht" begab Ich mich nebenan in den Kiko store , ich hatte nämlich keinen einzigen Lippenstift dabei (sehr untypisch für mich) , wollte allerdings jetzt auch keine 7 oder 8€ für einen "Ersatz" ausgeben, zumal ich mich die nächsten auch noch selbst verpflegen musste und meine Heimreise auch noch finanzieren sollte. 
Ein "netter" Mitarbeiter sprach mich auch nach kurzer Zeit , als er jedoch merkte das ich nicht gleich das non-plus-Ultra kaufen sollte .. drehte er mir den Rücken zu und sprach einfach mit einer anderen Kundin ! 
Ich war wirklich geschockt und habe das Geschäft direkt verlassen . 
Am Tag der Abreise kam mein Gehalt , vor Abreise bin ich dann doch nochmal schnell in Kiko rein nahm ein Lippenstift , ein Lipliner ,eine Foundation und ein Reinigungswaschgel mit . 
Die Mitarbeiterin war so unglaublich freundlich und hat mich wirklich super beraten ! 




Zur Foundation: 

Preis: 14,95€ 
Inhalt : 30ml 
Versprechen: langanhaltendes und mattes Finish
Deckkraft: mittel bis stark

Ein paar Tage später musste ich auch schon wieder arbeiten ,machte mich natürlich fertig und trug meine neue Foundation auf 😏 Schon im Store habe ich mich in sie verliebt ,eine die PERFEKT zu meinem Hautton und Hauttyp passt, Samtes finish ,matt ,super Deckkraft .. 😍
Was ist passiert ? 
- Ich komme auf Arbeit (ca 30min nachdem ich mich geschminkt habe ) , zieh mich um und was kommt von meiner Gleichaltrigen Arbeitskollegin ? 
"Ey Jessy !? Dein Make-up fällt dir aus dem Gesicht ! 😱" 
Ich rannte zu einem der gefühlten tausend Spiegel im Verkaufsraum und sah : Das komplette make-up Cakey und teilweise verschwunden .. 
Da ich noch nie Probleme mit einem make-up hatte das Cakey wurde , habe ich mir etliche Tipps eingeholt .
Und dennoch bis heute das selbe Problem , trotz fixingspray, längere einwirkzeit von primer,Tagescreme und Foundation, "stundenlanges" einarbeiten der Foundation ,weniger Produkt , Foundation mit meiner tagescreme gemischt , mit dem Pinsel aufgetragen ,Mit dem Beauty Blender aufgetragen, grob mit dem Pinsel aufgetragen und anschließend mit dem Ei eingearbeitet und ,und ,und ..

Bis jetzt Trauer ich dieser Foundation hinterher .. würde sie nur nicht Cakey werden und mir regelrecht aus dem Gesicht fallen bevor ich überhaupt auf der Arbeit bin,wäre es die perfekte Foundation für mich . 

Fazit: 


Positiv: 
-Natürliches mattes finish
-passt sich den Hautton perfekt an 
-verstopft die Poren nicht 
-lässt die Haut atmen und Trocknet sie nicht aus 
- mittlere bis starke Deckkraft , dennoch nicht unnatürlich

Negativ : 
-geringe Haltbarkeit 
-wird Cakey .

Nachkaufen ? 
- Nein. Ich werde eventuell andere Foundations von Kiko probieren, diese allerdings nicht mehr nachkaufen . 


Montag, 7. August 2017

Catrice HD Liquid Coverage Foundation Review

Hallo Leute,

endlich komme ich dazu einen Bericht zu schreiben.
Ich habe länger warten müssen bis ich an das Produkt gekommen ist, da die hellste Farbe immer ausverkauft war. 
Letzte Woche konnte ich sie in stresssituationen und sehr heißen Temperaturen testen. 




Preis : 6,95€ 
Inhalt: 30ml 

Aussehen: 
Typisch für Catrice kommt die Foundation in einem Glasflacon. Untypisch hingegen ist die Pipette,bisher kamen fast alle Flacon's der Marke mit einem Pumpspender. 




Im Test: 
Zuerst viel mir auf, dass die Farbe an der Pipette nicht identisch war. Also erstmal erneut zudrehen , schütteln und nochmal aufdrehen. Am besten funktioniert das einarbeiten mit dem Beauty Blender. 
Ich brauche nur eine halbe Pipette um mein komplettes Gesicht ab zudecken. Schichten sollte man diese Foundation nicht, ansonsten bekommt man ein starken Masken-Effekt. 
Das Make-up deckt allerdings sehr gut ab, ich brauche dabei keinen Concealer oder ähnliches, auch werden Poren sowie Pickel retuschiert. 
Wie versprochen fühlt man das Make-up nicht und wirkt auf der Haut matt. Die Dreckkraft würde ich für stark bis sehr stark einstufen.
Wie für Catrice üblich dunkelt es ein kleines bisschen nach , wenn man allerdings nicht gerade komplett weiß ist,so wie ich, wird man kein großen Unterschied sehen, hierfür gibt es eine Aufhellungscreme im Catrice und Alverde- Sortiment.
24 Stunden Haltbarkeit konnte ich in meinem Test nicht bestätigen, da es nie solang auf meiner Haut ist. 
Nach ca 9 Stunden bei gefühlten 1000°C verlor es allerdings ein wenig Deckkraft, ich habe mir allerdings auch einige Male durchs Gesicht gewischt.


(Direkt nach dem Auftragen )


( Nach 10 Stunden ) 

Fazit:
Deckkraft: 9/10
Haltbarkeit: 8/10
Preisleistung : 10/10

Negatives : 
- dunkelt ein wenig nach 
- überschüssiges Make-up sammelt sich beim schließlich am Flaconrand.

Freitag, 2. Juni 2017

Bueno Eis

Hey Leute!

Dank dem großen Eiskonsums meines Freundes und meiner , sagen wir es hervorragenden Überredungskünsten, habe ich mir eine Eismaschine zugelegt.
Da mein Freund ein unglaublicher Bueno Fan ist, dachte ich mir "machste mal Bueno Eis ". Zumal es dies , soweit ich weiß nicht zu kaufen gibt , wäre es mal etwas "neues".

Zutaten: 
200ml Frischmilch  (wirklich Frischmilch nehmen!)
200ml Sahne 
2 Eigelb
6 Buenos
80 gr Backkakao (die liebe Maike von "Maikes.Zauberhafte.Welt" nimmt bitte 100-120gr Backkakao 😂)
2 El gehackte o. gemahlene Haselnüsse 

Zubereitung: 
Den Behälter der Eismaschine ca 20-24 Stunden vorkühlen .
Vor Zubereitung die Sahne steif schlagen.
Die Frischmilch mit dem Kakao, dem Eigelb verrühren und die Sahne unterrühren.
Eure Eismaschine anstellen und vorsichtig die Flüssigkeit rein laufen lassen, nach 20min. Die Haselnüsse dazu schütten.
-Buenos in kleine Stücke schneiden und  ebenfalls dazu geben.
Weitere 10-20min weiter rühren lassen (je nach Gebrauchsanweisung) .
Anschließend kann serviert werden.




Donnerstag, 1. Juni 2017

Eis für Hunde und Katzen

Hallo Leute, 

Zur Zeit ist es unglaublich warm und bei diesen Temperaturen genießen wir gern ein Eis. 
Heute geht es allerdings mal um unsere Vierbeiner 😉.

Ich zeig euch, wie Ihr super schnell und einfach euren Liebling eine leckere abkühlung bietet.
Nebenbei ist dies auch noch gesund. 

Ihr braucht: 
100gr Nassfutter (hoher Fleischanteil, ohne Getreide,ohne Zucker !)
100 gr von einem Fleisch  (gewolft) ,dass euer Liebling mag .
Ca 400ml Wasser 
Eine Silikonform



Zubereitung: 
Wir haben ein Tütchen Nassfutter und eine Dose Thunfisch(im eigenen Saft) genommen , dass kommt zusammen mit dem Wasser in einen Mixer.
Es wird solange gemixt bis keine klümbchen mehr vorhanden sind.
Die Mixtur kommt in eine Silikonform, so lässt es sich später leichter lösen und dann natürlich ins Eisfach.
Ganz simpel.
Das selbe funktioniert natürlich bei Hunden mit Hundefutter. 
 Achtet bitte darauf , dass ihr gutes Nassfutter nehmt, sonst ist es einfach nicht gesund für eueren Vierbeiner, in einem Zoofachgeschäft werdet ihr bestimmt super beraten,wenn ihr nach Hochwertigen bzw guten Futter fragt.
Habt keine Scheu zu fragen!


Sonntag, 28. Mai 2017

Nachgekocht: So schmeckt Anime ! Eiersouffleé

Hallo Leute! 

Letztens lag ich nach der Arbeit auf dem Sofa und schaute ein Anime .
Und wie üblich sah man unglaublich gutaussehendes Essen aber wie schmeckt das eigentlich in echt ? 
Ich starte heute mit meiner Reihe : "Nachgekocht! So schmeckt Anime".

Heute beginnen wir mit etwas leichten, sowohl leicht zu kochen als auch leicht in der Konsistenz: Eiersouffleé .
Die Idee stammt aus dem Anime : Shokugeki no Soma. Diesen Anime könnt ihr kostenlos und legal auf Crunchyroll schauen bei Interesse. 
Quelle: Shokugeki no Soma 



Ihr braucht für 3 große Soufflés: 
4 Eier 
Etwas Milch oder Sahne 
Salz 
Pfeffer 
Petersilie 

Zubereitung: 
Als erstes teilt ihr das Eiweiß vom Eigelb, es darf kein bisschen Eigelb im Eiweiß sein! 
Das Eiweiß mit ein bisschen Salz steif schlagen (mach den Test : wenn man die Rührschüssel umdrehen kann und kein Eischaum heraus fällt ist es fertig) . 

Pfeffer, Petersilie,das Eigelb und die Sahne/Milch separat verrühren , das Gemisch mit einem Kochlöffel vorsichtig  unter den Eischaum unterheben,bis es einigermaßen eine gleichmäßige Farbe erhält.


Eine Messerspitze Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen , den Eischaum mit einen löffel in der Pfanne verteilen (ruhig etwas mehr nehmen ,desto höher wird das soufflé) 1 Minute bei mittlerer Hitze anbraten, Deckel drauf und erneut eine Minute stocken lassen -Einmal umklappen und auf dem Teller mit z.b frischen Tomaten oder wie im Anime mit einer Tomatensauce servieren.





Samstag, 29. April 2017

Giotto Cupcakes

Hallo Leute, 

Letztens hatte ich auf Instagram ein Bild von Giotto Cupcakes gepostet. 
Da sie echt lecker sind wollte ich das Rezept mit euch teilen. 

Für den Teig braucht ihr : 

150gr Butter 
150 gr Zucker 
4 Eier 
200 gr Haselnüsse 

Zuerst rührt ihr die Butter schaumig, fügt anschließend den Zucker und die Eier hinzu. Zum Schluss kommt das Mehl und die Haselnüsse dazu.
Wenn es ein glatter Teig geworden ist, könnt ihr ihn nun in Muffinförmchen oder in in ein Muffinblech geben . 
Der Teig muss bei 150°C Umluft (175°C Ober&Unterhitze) nun für 20-25min backen.

Topping: 
2 Becher Schlagsahne 
4 Stangen Giotto 
2 Tütchen Sahnesteif 

Sie Giottokugeln werden in einer separaten Schüssel mit der Gabel oder dem Schneebesen zerstampft. 
Die Sahne wird mit dem Sahnesteif aufgeschlagen.
Anschließend muss der "Giottobrei" nur noch unter die Sahne gehoben werden. 

Wenn die Muffins ausgekühlten sind kann das Sahnegemisch mit einem Spritzbeutel oben drauf gegeben werden, noch eine Giottokugel oben drauf für die Deko und fertig.